Lahmacun vom Grill

Nach der ständigen Steak-Grillerei ist es endlich wieder Zeit für den Pizzastein!

Heute steht Lahmacun – türkische Pizza – auf dem Programm.
Ich stand vor kurzem noch mit meinem naheliegenden türkischem Imbiss in Kontakt und witzelte darüber, das auch mal ausprobieren zu wollen. Da mach ich doch keine langen Versprechungen!

Beginnen wir mit dem Teig:
450 gr Mehl
1 EL Zucker
1 TL grobes Meersalz
1 Päckchen Trockenhefe in einer Schüssel vermengen und dann 300 ml warmes Wasser und 2 EL Olivenöl mit dem Handrührgerät verkneten. Danach noch mit den Händen verkneten bis der Teig schön glatt ist. Den Teig bedecken und  an einem warmen Ort gehen lassen.

Lahmacun

Lahmacun

Für den Belag der Marke „Eigenbau“:

250 gr. Lammhack
3 EL Ayvar (scharfe Paprikapaste)
eine Frühlingszwiebel
2-3 Knoblauchzehen
eine Chili
einen Schuss Olivenöl
2 Tomaten
Salz und Pfeffer
2-3 EL Tomatenpüree
Zitrone
frische Blattpetersilie und frische Minze

hier mal ein Bild – aber Hälfte der Zutaten mal wieder vergessen…

Lahmacun

Die Frühlingszwiebel und den Knoblauch fein gehackt in einer Pfanne mit Olivenöl andünsten.

Lahmacun

In der Zwischenzeit die Tomaten kreuzweise einschneiden und mit kochendem Wasser überbrühen. Im Eiswasser abschrecken und die Haut abziehen. Danach entkernen und in Würfel schneiden. Das Lammhack in der Pfanne hinzufügen.

Lahmacun

Ayvar, Chili, Tomatenmark, Salz und Pfeffer zugeben und kurz aufkochen lassen.

Lahmacun

Je einen EL grob gehackte Minze und Petersilie zugeben und beiseite stellen.

Lahmacun

Den Teig nachdem er gegangen ist noch einmal durchkneten und dann dünn ausrollen.

Lahmacun

Mit der Masse belegen und ab auf den im Grill vorgeheizten Pizzastein! Das Gute ist, dass man zuhause die Belagmenge etwas erhöhen kann…

Lahmacun

Klassischerweise wird die Pizza mit Zitronensaft und Blattpetersilie gegessen. Dazu passt auch etwas frische Minze hervorragend.

Lahmacun

Der Stein war sehr heiß, sodass die Probepizza etwas dunkel wurde – geschmeckt hat es aber ;-).

Lahmacun

Beim Imbiss gibt es Lahmacun wahlweise auch mit Salat und Tsatsiki. Sieht dann wie folgt aus. Verzeiht mir den dreckigen Teller.

Lahmacun

Fazit:

Ich stehe voll auf Lamm. Von daher passt es. Wer das nicht so gerne mag kann auch Rinderhack nehme, oder beides mischen.
Wir es wieder geben!

 

Tags: , , , , ,

4 Responses to “Lahmacun vom Grill”

  1. melliausosna 10. Mai 2013 at 17:05 #

    Ich mache die ja auch nur selber, aber mit Rinderhack und nie mit Lamm. Denn Lamm bekommt man hier so schlecht. Auf dem Grill habe ich die aber noch nie gemacht. Wäre mal eine super alternative. Nur Grillen wir immer so selten.

    Überhaupt koche ich ganz gerne mal Türksich.

    • Markus 10. Mai 2013 at 17:26 #

      Ich hatte das auf einem Pizzastein. Das würde auch hervorragend im Backofen funktionieren. Solltest du mal überlegen.

  2. Melliausosna 14. Mai 2013 at 07:24 #

    Na so einen Stein wollte ichmir auch mal anschaffen 🙂

    Was ich so alles haben will zum kochen ist der Wahnsinn, da müsste ich echt mal anbauen wegen Platzmangel 🙂

    • Markus 14. Mai 2013 at 16:18 #

      Deshalb gehe ich mit Grill und Co so gerne in den Garten 😉

Schreibe einen Kommentar