Mandarinen-Käsekuchen aus dem Dutch Oven

Wenn ich gerade nicht den Smoker bediene, bastele ich gerne an Rezepten für den Dutch Oven. Nach den Nutella-Kirsch-Schnecken habe ich schon länger vor, einen Käsekuchen zu backen. Im Prinzip lassen sich nahezu alle Kuchenrezepte im Dutch Oven zubereiten, die auch im Backofen funktionieren. Für den 3 l Barbecook habe ich folgende Rezeptmenge gewählt:

Für den Boden:
200 Gramm Butterkekse (geht auch Vollkorn, ich werde beim nächsten Mal Löffelbiskuit nehmen)
100 Gramm Butter

Für den Rest:
eine kleine Dose Mandarinenorangen
350 Gramm Speisequark
250 Gramm Frischkäse
1/2 Packung Puddingpulver Vanille
Saft und Schale einer Zitrone
200 ml Saure Sahne
100 Gramm Zucker
3 Eier (trennen)
eine Prise Salz

Kekse zerkrümeln mit der Butter vermischen und in einen mit Backpapier ausgelegten DO legen.

Quark, Frischkäse, Zucker, Pulver, Zitrone, Saure Sahne und Eigelb mit dem Handrührgerät vermengen. Eiweiß und Salz zu Eischnee schlagen und unterheben. Dann die Mandarinen untermengen. Die Menge auf den Keksboden geben und im Dutch Oven etwa eine Stunde (6 Briketts unten, 12 oben) backen.

Tags: ,

7 Responses to “Mandarinen-Käsekuchen aus dem Dutch Oven”

  1. A-Ro Sa 26. Mai 2013 at 12:24 #

    Ich habe gestern meinen DO bekommen und habe mir das Mandarinen-Käse-Torten-Rezept als Premiere ausgesucht. Nachdem ich alle Zutaten zusammengerührt und in den DO gegeben habe, konnte ich es kaum erwarten. Und ich muss sagen, der Kuchen ist mir gelungen, besser als je zuvor im E-Herd! Er schmeckt fantastisch!
    Da mein DO etwas größer als der im Video ist, ist meine Torte nicht ganz so hoch geworden, was jedoch dem Geschmack keinen Abbruch tut.
    Vielen Dank für das Rezept und Grüße aus der Altmark
    A-Ro Sa

    • Markus 26. Mai 2013 at 14:39 #

      Toll, dass dieses Rezept bei Dir die Premiere sein durfte. Aufgrund der Beschaffenheit des Topfes kommt es zu einer gleichmäßigen Hitzeverteilung. Das wirst Du bestimmt auch bei Deinen nächsten Rezepten bemerken.

      Freut mich sehr, dass es gelungen ist und auch noch geschmeckt hat – was will man mehr!

      Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg dabei.
      Viele Grüße
      Markus

  2. bbq-affairs 17. August 2013 at 21:23 #

    Den Kuchen werde ich nächsten Freitag ausprobieren – mal sehen, ob er mir auch gelingt. Bin ja noch Newbie

    • Markus 18. August 2013 at 08:17 #

      Ehrlich gesagt glaube ich, dass der Kuchen eine gute Möglichkeit ist, den DO am Anfang auszuprobieren! Ich bin gespannt, was du sagst, und ob er dir gelingt! Ich mache den regelmäßig!

  3. Vaupo 29. Juli 2014 at 09:51 #

    Ich habe den Kuchen schon ein paar mal gemacht!
    siehe: http://www.lockergrillen.de/?p=1054
    Das Rezept ist die BOMBE!!! Super lecker und ganz einfach… Sogar ein Bäcker hat zu mir gesagt, dass es einer der besten Quarkkuchen ist, die er gegessen hat.
    VIELEN DANK FÜR DAS REZEPT!!

    • Markus 31. Juli 2014 at 07:32 #

      Danke Dir Vaupo! Freut mich sehr, wenn Dir das Rezept so gefällt und es auch bei anderen gut ankommt. Das coole finde ich daran, dass mit unterschiedlichen Früchten direkt andere Varianten prodiziert werden können. Viele Grüße, Markus

  4. Jan 20. November 2016 at 16:03 #

    Den Kuchen habe ich gestern Abend gebacken.
    Heute Nachmittag hatten wir den zum Kaffee.
    Was soll ich sagen?
    Saulecker!!!!!!
    Der Kuchen wird auf alle Fälle nochmal gemacht und nochmal und nochmal….

Schreibe einen Kommentar