Kasseler vom Smoker mit Sauerkraut und Stampfkartoffeln

Typisch deutsch!

Bisher konnten wenig meiner Smokergerichte unter diesem Motto einsortiert werden. Aber je länger ich diesem Hobby fröne, umso öfter kommen die Ideen auch „klassische“ deutsche Küche auf der Lok zuzubereiten.

Zu dem 1,6 Kilo schweren Kasselernacken ohne Knochen passen hervorragend Sauerkraut und Stampfkartoffeln.
Auf die Stampfkartoffeln werde ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen ;-).

Für das Sauerkraut benötigte ich folgende Zutaten:
1 EL Sonnenblumenöl
2 Zwiebeln
1 EL Zucker
75 gr. Speckwürfel
1 Dose Sauerkraut(Fertigprodukt)
200 ml Apfelsaft
100 ml Gemüsebrühe
ein großer Schuss Apfelessig
Salz und Pfeffer

Und so geht’s:
Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und dann Öl, Zwiebeln und Speck hinzugeben und scharf anbraten. Dann mit dem Apfelessig ablöschen und den das Kraut, den Apfelsaft und die Gemüsebrühe zugeben.
Die Menge 30 – 45 Minuten köcheln lassen, bis die meiste Flüssigkeit verkocht ist und das Sauerkraut die gewünschte Konsistenz hat. Zum Abschluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

img_0219

Alternativ kann das Kraut auch nach dem Zusammenrühren mit auf den Smoker wandern und die letzte Zeit dort garziehen.

Das Fleischstück wandert bei 120 Grad low&slow für gute 3 Stundenin die Lok bis eine Kerntemperatur von 65 Grad erreicht ist.

Hier die entsprechende Bilderstrecke 😀
Der Rohling:
img_0165
img_0184
Anzündkamin steht parat und trockenes Holz liegt bereit:
img_0180
img_0181
Nach einer Stunde ist Temperatur schneller angezogen, als gedacht, deshalb schnell gedreht und eingeregelt.
img_0189
img_0210
Dann eine halbe Stunde in Aluminiumdünnblechwalzfolienmetall ruhen lassen.
img_0218
Und ausgepackt! Sieht nicht schlecht aus…
img_0223
img_0236
Anschnittbilder:
img_0241
img_0244
img_0247
img_0242
Und hier das Tellerbild!
Geschmeckt hat es…
img_0253

Tags: , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar